Praxis-Workshops 2018


> Hier kannst du dich für die Workshops anmelden <


 

Samstag, 10 – 16 Uhr

Minute Lumière Challenge

Die Herausforderung für alle! Teilnahme kostenlos

Zuerst bilden wir Kleingruppen und machen eine Besichtigungstour durchs Mitte zum Location-Scouting und Geistesblitze sammeln.
Dann lasst ihr eure Fantasie krachen und produziert in 6 Stunden (einschließlich Mittagessen) einen Kürzestfilm:

  • Länge: 1 Minute
  • Einstellungen: 1 (kein Schnitt!)
  • Kamerapositionen: 1 (auch kein Schwenk!)
  • Ton: Originalton
  • Thema: Gibt’s am Tag selbst.
  • Präsentation der Ergebnisse / Jurysitzung / Preisverleihung: Sonntag ab 19:00 Uhr

 


 

Sonntag, 10 – 13 Uhr

Teilnahmegebühr: jeweils € 8,- (Festival-Teilnehmer) / € 10,- (Gäste)
inklusive anschließendem Mittagessen

 

Drehbuch: Figurengestaltung

Lebensechte Dialoge, spannende Handlung, aber irgendwie sind die Figuren lahm? Weil sie immer das tun, was das Drehbuch verlangt, aber nie, was Menschen tun würden? Oder sowieso zu wenig tun, sondern nur reden? Wie baut man glaubwürdige Charaktere auf, mit denen man sich identifizieren kann und die im Gedächtnis haften bleiben? Diese Fragen und mehr untersuchen wir in diesem Workshop an Fallbeispielen – und probieren es selbst aus.

Daniel Danzer ist Theaterregisseur, Drehbuchautor, Medienpädagoge sowie Storytelling-addict und leitet seit Ewigkeiten den Bereich Video/Film im Jugendhaus Mitte.

Ort: Filmwerkstatt, 2. Stock

Maximale Teilnehmerzahl: 10

 

Szenenbild

Im Szenenbild-Workshop geht es um den Prozess vom ersten Lesen des Drehbuches bis zum Rückbau. Welche Tricks gibt es, was sollte man beachten? Wie kann ich aus wenig Geld viel rausholen? Wo bekomme ich konkret Unterstützung in Stuttgart? Wie fülle ich weiße Wände? Wie läuft die Zusammenarbeit mit Kamera, Regie und den anderen Beteiligten eines Films? Und natürlich wird auch ein bisschen was praktisch ausprobiert.

Nora Brockamp ist Medienpädagogin und Szenenbildnerin. Von 2013 bis 2018 hat sie bei über 30 Kurzfilmen, Werbespots und Musikvideos im Art-Departement gearbeitet.

Ort: Kino, 2. Stock

Maximale Teilnehmerzahl: 12

 

„Money Shots“ without money

Mit viel Geld lassen sich hochwertige Filme produzieren, keine Frage. Aber wie sieht es aus, wenn ich nicht gerade zwei Millionen auf dem Konto habe? Oder eher nur 50 Euro? Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen, wie man mit viel, mittel und wenig Geld trotzdem hochwertig anmutende Filme produzieren kann – und wo man schmerzfrei sparen und wo vielleicht etwas Budget lassen sollte. Bei dem Workshop machen wir einen Rundumschlag von Drehbuch bis zur Postproduktion und wir können gerne auch über eure aktuellen Projekte reden und schauen, wie man dort vielleicht noch optimieren kann.

Chris Arlt arbeitet seit einigen Jahren bei der Stuttgarter Computeranimations-Firma unexpected GmbH und ist bei diversen Projekten rund um Full-CG, VFX und interaktive Apps als Supervisor und Artist beteiligt.

Ort: Saal

Maximale Teilnehmerzahl: 10

 


> Hier kannst du dich für die Workshops anmelden <